Bei Linkarena hinzufügenBei Google bookmarkenAuf Facebook teilen

General Business Conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. § 1Vertragsgestaltung:
    1. 1.1.Für die Teilnahme an allen von der Firma power your image (nachfolgend Auftragnehmer – AN - genannt), angebotenen Seminaren und Beratungen (nachfolgend „Veranstaltung“ genannt) gelten nach Vertragsabschluss die nachfolgenden Geschäftsbedingungen.
    2. 1.2.Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers (nachfolgend AG genannt). Dies gilt auch dann, wenn den AGB des AG nicht ausdrücklich widersprochen wurde.
    3. 1.3.Ein Vertrag zwischen AG und AN über die beiderseitig zu erbringenden Leistungen bedarf zwingend der Schriftform (auch via E-Mail).
      Bei schriftlichem Vertragsabschluss hat der Auftrag Gültigkeit, sobald die Auftragsbestätigung des AN von dem AG schriftlich bestätigt wurde.
    4. 1.4.Sollte der AG gezwungen sein, von der Anmeldung zurückzutreten oder den Auftrag zurückzuziehen, berechnet der AN bis 1 Monat vor Kursbeginn keine Gebühren. Danach fallen 30 % der vereinbarten Seminargebühren an. Sollte der AG kurzfristig, auch unverschuldet, innerhalb von 2 Wochen vor Seminarbeginn stornieren, muss der AN die gesamte vereinbarte Seminargebühr in Rechnung stellen.
      Ist es dem AG und AN möglich, einen für beide Parteien praktikablen Ersatztermin für das gesamte Training zu finden, fallen keine Kosten an.
    5. 1.5.Handelt es sich um eine Seminarserie, berechnet der AN bei nicht zustande kommen des Seminars bis 1 Monat vor dem 1. Seminar der Serie keine Gebühren. Danach fallen 50 % des vereinbarten Gesamthonorars der Serie an. Sollte nur eine der jeweiligen Veranstaltungen nach der 1 Monatsfrist ausfallen, so fallen 50 % des Honorars der jeweiligen Veranstaltung an. Der AN behält sich vor, bei kurzfristigen Terminänderungen von Seiten des AGs oder des Veranstalters vom Vertrag bzw. der jeweiligen Veranstaltung zurückzutreten.
    6. 1.6.Sollte ein Seminar aus zwingenden, nicht zu verantwortenden Gründen, wie z. B. höhere Gewalt, Unmöglichkeit, vom AN ganz abgesagt werden müssen, ist er berechtigt, die Dienstleistung an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen. Im Fall einer zeitlichen Verlegung einer Veranstaltung können die Teilnehmer zwischen der Teilnahme an dem ersatzweise angebotenen Termin und der Rückerstattung eventuell schon überwiesener Teilnahmegebühren wählen. Im Fall der ersatzlosen Absage einer Veranstaltung werden bereits überwiesene Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche des Teilnehmers, insbesondere Schadensersatz- ansprüche bei Änderungen oder Absage bestehen nicht.
    7. 1.7.Der AN verpflichtet sich, alle Informationen, die er über die Teilnehmer erfährt, Dritten nicht zugänglich zu machen. Auch die Teilnehmer binden sich an eine strikte Schweigepflicht über alle persönlichen Informationen.
    8. § 2Obliegenheiten
      1. 2.1.Der AN verpflichtet sich, sämtliche wesentlichen geschäftliche Vorgänge, die ihm durch die Zusammenarbeit mit dem AG bekannt geworden sind, geheim zu halten. Alle Rechte der Vervielfältigung von Unterlagen behält sich der AN vor. Ohne schriftliche Genehmigung des ANs dürfen Unterlagen oder Videos nicht reproduziert oder veröffentlicht werden.
      2. 2.2.Der AG informiert durch eine verantwortliche Kontaktperson, die vom AG benannt wurde, den AN vor bzw. während der Trainings über alle Umstände, die für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung von Bedeutung sind.
      3. 2.3.Der AN ist berechtigt, seine Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des AGs anzubieten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
    9. § 3Haftung
      1. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Seminarinhalte, der Seminarunterlagen, sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Lernziels übernimmt der AN keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und / oder unvollständigen Seminarinhalten entstehen sollten.
    10. § 4Allgemeine Bedingungen:
      1. 4.1.Generell bedürfen Stornierungen und Umbuchungen der Schriftform und sind nur in Verbindung mit der schriftlichen Bestätigung des ANs innerhalb von 7 Werktagen gültig.
      2. 4.2.Umfang, Form, Thematik und Ziel der Trainingsleistung werden in dem jeweiligen Vertrag zwischen AG und AN im Einzelnen festgelegt.
      3. 4.3.Das erste Kontaktgespräch durch den AN ist unentgeltlich.
      4. 4.4.Fahrtkosten sind für erbrachte Kilometer vom Ort des ANs (Niedernhausen) zum in der Auftragsbestätigung benannten AG schriftlich mit der Gesamtrechnung abzurechnen, pro gefahrenem Kilometer (Hin und Zurück) zu 0,50 €.
    11. § 5Urheberrecht
      1. Die Beratungsunterlagen oder Teile daraus dürfen ohne Genehmigung weder vervielfältigt, noch nachgedruckt, noch an Dritte weitergegeben werden.
    12. § 6Datenschutz
        Der AN verpflichtet sich, alle vom AG erhaltenen persönlichen Daten und erhaltenen vertraulichen Informationen an keinen Dritten herauszugeben.